All
Golf Clubs
Ideenmagazin

Wanderung zur Granatalm und der Granatkapelle

Die frische Bergnatur ist vor allem eine Einladung loszulassen. Den Alltag zu vergessen, sich wieder mit sich selbst und dem Wesentlichen zu verbinden. Hier oben auf 2095 Metern über dem Meer, die Österreicher sagen dazu Seehöhe, sind wir fernab jeglichen Grosstadttreibens unterwegs, hier oben ticken die Uhren anders. Für uns ein Ort der Ruhe mit einem traumhaften Panorama. Genau das richtige Fleckchen Erde für eine kleine Auszeit. Die Bergwelt am Penken rund um die Granatalm hält für jedes Niveau Wanderrundwege bereit. Wir sind den Wanderweg mit der Nummer 23 gefolgt, welcher ab der Mittelstation der supermodernen Penkenbahn startet. Zahlreiche Routen von Mayrhofen, Finkenberg und dem Tuxertal führen zur Granatalm. Etwa 15 Minuten von der Alm entfernt befindet sich am Speicherteich des Penkenjoch die Granatkapelle, welche vom Schweizer Architekten Mario Botta geplant wurde. Sie heisst so, weil hier früher Granatstein im Stillupptal abgebaut wurde. Die Kapelle ist ein Kunstwerk sakraler Architektur, das wie vom friedlichen Planeten Alderaan aus der Weltraumsaga Krieg der Sterne auf uns herabgefallen scheint. Still am Bergsee liegend, umrahmt von hohen Bergen. Absolut Instagrammable.

Dazu passt die Granatalm. Die ist keine kleine Berghütte wie vom Alpöhi, sondern ein modernes Designhaus mit Holzfassade. Ursprünglich stand hier schon eine urige Hütte inmitten unberührter Bergidylle, aber die enorme touristische Entwicklung im Zillertal machte es notwendig, das Haus auf ein neues Level zu heben. Damit haben die sympathischen Gastgeber Christa und Georg sich ihren Herzenstraum erfüllt und was damals mit einer Skihütte für den Hunger zwischendurch durch Christas Vater in den 70ern begann, ist heute ein beliebtes Ausflugsziel mit herzhaften Spezialitäten und bodenständigen Tiroler Schmankerln. Dabei wird in der Küche auf Regionalität und Saisonalität bei den Grundprodukten sehr viel Wert gelegt, und das schmecken wir. Trotz des grosszügigen Freeflow-Bereichs, so wird die Selbstbedienungstheke für die Winterzeit genannt, kommt die Gemütlichkeit nicht zu kurz. Insbesondere die liebevollen Schildchen überall mit Sprüchen wie aus einem Abreisskalender sind der Style schlechthin. Sonst stehen hier massive Möbel aus heimischen Hölzern und die typisch herzförmige Aussparung im Holz der Stühle sorgen für den nötigen Alm-Flair.

Gut zu wissen:
Die Zillertal Activcard ist der ideale Begleiter für alle, die den Sommer in den Zillertaler Bergen mit allen Sinnen geniessen und erleben wollen. Als Schlüssel zu aussergewöhnlichen Bergerlebnissen öffnet sie die Türen ausgesuchter Highlights und garantiert nahezu unbegrenzte Mobilität mit Bergbahnen und dem öffentlichen Verkehr.

Vorteile auf einem Blick: 

  • Täglich eine Berg- und Talfahrt mit einer von zehn Bergbahnen, davon 7 mit Bike-Transport
  • Freier Eintritt in alle sechs Freischwimmbäder (täglich ein Besuch)
  • Freie Benutzung der meisten öffentlichen Verkehrsmittel des Zillertals
  • Mindestens 10 % Ermässigung bei vielen Vorteilspartnern im und ums Zillertal

WAS AUCH NOCH SPANNEND IST