All
Golf Clubs
Ideenmagazin

Luxus in St. Moritz: Suvretta House

St. Moritz – der „Festsaal der Alpen“ und die „Wiege des Wintersports“ – ist der Ort, an dem sich Luxus und Natur die Hand geben. Diese bezaubernde Bergstadt zieht Dich sofort in ihren Bann mit ihrer Lebensfreude, ihrem Glanz und ihrer Eleganz. Umgeben von einer Landschaft, die Dich den Atem anhalten lässt, verschmelzen hier Kunst und Sport, Erholung und Kultur, Tradition und Coolness zu einem einzigartigen Erlebnis.

Für Dich als Feinschmecker und Outdoor-Enthusiast bietet St. Moritz ein Paradies der Extraklasse. Alles, was das Herz begehrt, findest Du hier – immer mit einem Hauch von Glamour. Und wenn Du den Tag in den Bergen verbracht hast, wartet ein erstklassiges Hotel mit altenglischem Charme auf Dich und lädt Dich ein, Dich im Engadin zu erholen und verwöhnen zu lassen.

Auf 1'850 Metern über Meer gelegen, thront das Suvretta House erhaben auf einem Hochplateau.

Wahrer Luxus ist, dass man sich um nichts kümmern muss.

Das Suvretta House in St. Moritz – ein Hotel, das wie ein guter Wein über die Jahrzehnte nur besser wird und eine ganz eigene Magie versprüht. Dieses Grandhotel ist eine wahre Berühmtheit, deren Charme sofort überzeugt. Mit seinem altenglischen Herrenhaus-Charme hat es eine unverwechselbare Identität, die alles andere als angestaubt wirkt. Majestätisch thront es auf dem Suvretta-Hügel und seine markanten Türmchen sind ein echter Hingucker.

“Pompös” ist hier fehl am Platz – eher könnte man von Exquisität sprechen. Trotz der originalen Vertäfelung aus dunklem Holz von 1912 und den schweren Kronleuchtern aus venezianischem Murano-Glas strahlt das Ambiente eine wunderbare Gelassenheit aus. Die Zimmer sind eine wahre Augenweide: Mit einer sorgfältig abgestimmten Farbpalette und stilvollen Möbeln bieten sie einen atemberaubenden Blick über die Seen- und Berglandschaft des Oberengadins.

Der erstklassige Service sorgt dafür, dass Du Dich rundum wohl fühlst und Dich um nichts kümmern musst – das ist wahrer Luxus. Der Concierge zelebriert Persönlichkeit und Intimität, und wer hier eincheckt, darf sich auf Diskretion verlassen. Doch so viel sei verraten: Adel verpflichtet.

Im Suvretta House weiss man, dass Liebe durch den Magen geht. Das Küchenteam um Fabrizio Zanetti verwöhnt Dich in der Suvretta Stube mit seiner eigenen Version einer unbeschwerten Küche. Hier landet das frisch am Tisch geschnittene Tatar vom Fassone-Rind auf Deinem Teller, begleitet von einem ausdrucksstarken Weissen oder Roten im Glas – sogar Orangeweine stehen auf der Karte.

Wenn Du ein Frühstücksfan bist, dann wirst Du das Buffet lieben. Es wurde vom «Gault-Millau» als zweitbestes Frühstück der Schweiz ausgezeichnet. Nicht schlecht, oder? Bei uns Foodies steht das Restaurant Chasellas ganz oben auf der To-do-Liste. Der deutsche Küchenchef Marco Kind zaubert abends ungekünstelte Haute Cuisine mit regionalen und mediterranen Einflüssen auf den Teller. Tagsüber gibt es Gutbürgerliches – bodenständig, aber mit Stil. Mit 14 Punkten vom «Gault-Millau» hat das Chasellas übrigens „eine Mütze“ auf – ein Zeichen für herausragende Küche.

«It’s always tea time»

Nicht nur Alice im Wunderland darf das sagen, sondern auch Du, wenn Du Dich in der Hotellobby des Suvretta House niederlässt. Hier geht es englischer kaum, und zu fast jeder Tages- und Nachtzeit treffen sich die Gäste, um Zeitung zu lesen oder den legendären Full English Afternoon-Tea zu geniessen. Egal, ob English Breakfast, Earl Grey oder Yorkshire Tea – hier findest Du genau das Richtige für Deinen Gaumen. Und dazu schmecken die fluffigen Scones mit Clotted Cream, Konfitüre und Lemon Curd aus der hauseigenen Bäckerei königlich, als wären sie für die Queen höchstpersönlich zubereitet.

Die Tradition des «Afternoon Tea» wurde in den 1840er Jahren von der Herzogin von Bedford in Grossbritannien etabliert, um die lange Wartezeit zwischen Mittag- und Abendessen zu verkürzen. Auch heute erfreut sich diese Teestunde großer Beliebtheit, weit über die britischen Inseln hinaus. Kein Wunder, dass diese traditionelle Form des Teegenusses so beliebt ist – sie verwöhnt nicht nur den Gaumen mit köstlichen Delikatessen, sondern trägt auch zur Entschleunigung und Entspannung bei. Das Suvretta House bietet Dir genau dieses vornehme Erlebnis und vermittelt mit diesem einzigartigen Angebot einen Hauch von englischer Kultur in der Region St. Moritz.

Übrigens, wenn Du die feine Kunst der Etikette beherrschen möchtest: Beginne traditionell mit den herzhaften Sandwiches, geniesse dann die Scones und gib Dich schliesslich dem süssen Verderben hin. So wird Dein Afternoon-Tea zu einem wahren Fest für die Sinne!

Keine Langeweile dank Fit & Fun Rundumsorglos-Programm

Im Suvretta House kommt garantiert keine Langeweile auf, denn hier gibt’s das ultimative Fit & Fun Rundumsorglos-Programm. Sport, Erholung und Vergnügen sind perfekt ausbalanciert. Lust auf einen Golfkurs mit Pro Davide Albertini auf der hauseigenen Driving Range? Oder wie wäre es mit einer Wanderung mit den charmanten Suvretta-Geissen oder Segeln auf dem funkelnden St. Moritzer See?

St. Moritz und das Engadin sind ein wahres Paradies für Golfer. Auf 1800 Metern Höhe findest Du in der Umgebung des Suvretta House gleich drei Golfplätze. Die Anlagen in Samedan und Zuoz-Madulain des Engadine Golf Club sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht, und der 9-Loch-Platz des Kulm Golf St. Moritz liegt nur fünf Gehminuten vom Dorfzentrum entfernt.

Jedes Jahr im September findet im Suvretta House die exklusive Golf Fitness Week statt, geleitet von der Schulthess Klinik und Suvretta House Ambassador André Bossert. Diese Woche bietet Golfern die Möglichkeit, ihre Technik unter der Anleitung von Experten wie Gabi Tobler und André Bossert zu verbessern. 

 

Nichts als die reine Wahrheit: Eine Cellcosmet-Erfahrung

Moderne Beauty-Treatments sind im Urlaub ein Muss. Hast Du schon von Zellular- und Phyto-Kosmetik gehört? Diese innovative Pflege, die in den 80er-Jahren am Ufer des Genfersees entstand, wird im Suvretta House zelebriert. Die Produktlinien von Cellcosmet & Cellmen, 100% Swiss Made, nutzen Zellulartechnologie, bei der reaktive Wirkstoffe aus Schafszellen ohne Nadeln in die Haut gebracht werden.

Stell Dir vor, 80 Minuten pure Entspannung mit melodischen Klängen im Ohr bei der luxuriösen CellCollagen Face and Neck Gesichtsbehandlung. Das hochwertige Serum durchtränkt das Maskenflies auf Deinem Gesicht und die Nackenmassage sorgt für wohltuende Tiefenentspannung. Dein Spiegelbild wird nicht lügen: Deine Haut sieht sofort praller und frischer aus, dank der wasserbindenden Wirkung des Serums. Die Maske hydratisiert intensiv, entspannt und glättet sichtbare Mimikfalten.

Natascha, die Kosmetikfachfrau im Suvretta House, erklärt: Die Peptide in den Produkten wirken wie Botox, indem sie Muskelkontraktionen hemmen und so Deine Gesichtszüge entspannen – ganz ohne Injektionen.

Dieses Spa-Erlebnis ist nichts Alltägliches, denn Cellcosmet-Produkte gehören zum Luxussegment. Doch wahrer Luxus lässt sich nicht in Preisetiketten messen. Du musst es ausprobieren, um es wirklich zu glauben!

Impressionen:

WAS AUCH NOCH SPANNEND IST

Bad Griesbach

Golfplätze designed by Bernhard Langer

Ein kleines Paradies im tiefsten Bayern, das dein Golferherz höherschlagen lässt – das ist Bad Griesbach. Hier erwarten dich nicht weniger als zehn Golfplätze, die in Europa ihresgleichen suchen. Dieses Golf-Mekka besteht aus dem Golfclub Sagmühle e.V. und dem Quellness Golf Resort und bietet dir eine riesige Spielwiese mit sechs 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, drei 9-Loch-Plätzen und zwei 6-Loch-Plätzen. Das Quellness Golf Resort ist das Herzstück dieser Golfwelt und zieht vor allem Spieler und Spielerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an.