All
Golf Clubs
Ideenmagazin

Gutshofromantik im Gut Kaden Golf & Land Club

Lieblingsplatz mit Blick auf das 18. Loch

Einladend, holsteinisch und stilvoll leger. Das kommt uns als Erstes in den Sinn, als wir auf Gut Kaden bei Alveslohe in Schleswig-Holstein einchecken. Eigentlich sagt man den Norddeutschen eine gewisse Coolness im Umgang mit Fremden nach, hier ist davon nichts zu spüren. Das Geheimnis ist wie immer – die Liebe und Passion, die jeder Mitarbeiter für „sein“ Gut Kaden hat, um jeden Gast und jedem Club-Mitglied ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 

Für uns bedeutet Gut Kaden Golfurlaub inmitten einer idyllischen Landschaft, gepaart mit exzellenter Küche – eine unwiderstehliche Kombination! Dies wird noch durch die freundliche und angenehme Atmosphäre getoppt, die das gesamte Anwesen durchzieht. Und das alles nur 25 Minuten entfernt von der Grossstadtmetropole Hamburg. Es ist wunderbar unaufgeregt. Hier kann man sich entspannt die Zeit vertreiben – Golf spielen und die Störche auf dem Dach beobachten. 

Das majestätische Anwesen von Gut Kaden trägt seine Geschichte seit dem Jahr 1377, als es erstmals als “tho Caden” erwähnt wurde. Raubrittertum, erbitterte Erbstreitigkeiten, Zeiten des Krieges und des Friedens haben sich über Jahrhunderte hinweg in den alten Mauern eingewoben. Die Deutsche Bank übernahm das Gut im Jahr 1989 mit dem ehrgeizigen Ziel, einen Golf- und Country-Club von internationalem Rang zu schaffen. Über viele Jahre hinweg fanden hier namhafte Golfturniere auf dem meisterlichen Golfplatz statt, bis das Anwesen schliesslich an den heutigen Besitzer überging.

Inmitten dieser Geschichte liegt eine Oase der Ruhe. Die Natur offenbart sich hier in ihrer reinsten Form – ein Idyll, das zum Durchatmen einlädt. Ein Ort für all diejenigen, die dem Alltag entfliehen möchten. Das Gästehaus, das seit 2015 mit seinen 40 Zimmern und einem Füllhorn an Wohlfühl-Charme das Anwesen ergänzt, ist eine logische Erweiterung des Golfclubs. Hier verschmelzen Geschichte und moderne Annehmlichkeiten zu einem harmonischen Ganzen, umgeben von der stillen Pracht der Natur. 

Das Innere des Herrenhauses beeindruckt durch geschickte Übergänge vom neugotischen Shabby-Chic zur stilvollen Moderne, wobei die Schwarz-Weiss-Fotografien der Golflegenden an den Wänden einen Hauch von Nostalgie verleihen. Gut Kaden hat es auf beeindruckende Weise geschafft, Altes und Neues sinnvoll zu verbinden, und wir können uns an dieser gelungenen Mischung erfreuen.

Die weissen Liegestühle, die direkt am Inselgrün vor der Terrasse stehen, laden förmlich dazu ein, sich in der Sonne niederzulassen. Ein sanftes Lüftchen zieht durch die majestätischen Bäume, die im rhythmischen Rauschen ihrer Blätter antworten. Unser Blick schweift über das Grün und fällt auf eine junge Gänsefamilie, die meckernd ihren Weg über das Gelände watschelt. Es ist eine malerische Szenerie, die uns einhüllt. Hier, während wir in der Sonne sitzen und an einem erfrischenden Grauburgunder nippen, scheint die Zeit ein wenig stillzustehen. Man fühlt sich in eine vergangene Ära versetzt, wo jeder Moment zu einem zeitlosen Gemälde wird.

Essen bei Johann

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ein ausgiebiges, gemütliches Frühstück im Restaurant garantiert einen erfolgreichen Start in den Tag: Wurst-, Geflügel- und Käsespezialitäten stammen von den landwirtschaftlichen Höfen in der Nachbarschaft. Auch die verschiedenen Eierspeisen, die zur Auswahl stehen, geniessen einen exquisiten Ruf. 

Im Gut Kaden wird diese kulinarische Philosophie von Regionalität, Saisonalität, Bodenständigkeit und Authentizität gelebt, dank des Küchenchefs Johann Alt. Er verleiht den Gaumenfreuden entweder eine nordische Note oder garniert sie mit seinem eigenen, unverwechselbaren fränkischen Flair. Seit mehr als 30 Jahren ist der erfahrene Gastwirt dem Gut Kaden treu und setzt konsequent auf den Einkauf regionaler Produkte. Die Kartoffeln und der Spargel stammen direkt vom Acker gegenüber, das Fleisch wird von der Landschlachterei um die Ecke bezogen. Diese Verbundenheit mit regionalen Erzeugern schmeckt man deutlich auf dem Teller. Wir haben die Karte rauf und runter gegessen – sei es Hackfrikadelle mit Wirsing, Brathering mit Bratkartoffeln oder die Zimtschnecken für die Glücksgefühle am Frühstückstisch – alles stets frisch zubereitet und von sehr hoher Produktqualität.

Die 27-Loch vom Gut Kaden

Lass uns kurz zum Herzstück von Gut Kaden kommen und darüber sprechen, warum wir überhaupt hier sind. Der 27-Loch-Golfplatz vor der Tür ist in drei 9-Loch-Kurse (A+B+C) unterteilt und wechselt täglich, sodass keine Langeweile aufkommt. Jeden Morgen wird frisch gewürfelt, um für Abwechslung zu sorgen. Ein Golfplatz ist immer ein Teil der Natur und funktioniert nur im Einklang mit ihr. Das spürt man hier deutlich – zu golfen bedeutet, von der Entspannung begleitet zu werden, mit dem Kuckuck im Ohr, der auf angenehme Weise vom Spiel ablenkt.

Alle Löcher sind behutsam in die atemberaubende Natur eingebettet. Während die Spielbahnen des A+B-Kurses durch den traumhaften Parklandschaft führen, vorbei an sattgrünen Wiesen mit vielen Wasserstellen und altem Baumbestand, verläuft der C-Kurs hinten breit, weitläufig und leicht im Links-Style. Hier kontrastieren das hohe Gras und das wilde Rough mit perfekt platzierten Bunkern. Es ist, als ob die Natur selbst eine Sinfonie spielt, während du von Loch zu Loch schreitest.

Egal ob es regnet oder die steife Brise weht, wer dem nordischen Shitwetter aus dem Weg gehen möchte, kann das wetterunabhängig indoor mit der neuen Trackman-Anlage bei einer virtuellen Golfrunde tun. Unser Fazit lautet: Auf Gut Kaden ist jeder goldrichtig, der den Stress und die Hektik der Welt ausblenden und täglich erstklassig Golfen möchte.

Gut zu wissen:

Schleswig-Holstein, das Land zwischen den Meeren, ist mehr als nur eine Ansammlung von Wahrzeichen wie Leuchttürme, die über die Küstenlinie wachen, oder Deichlämmer, die gemütlich grasen. Es ist eine Landschaft geprägt vom rauen Charme des Wattenmeers und der majestätischen Präsenz des Nord-Ostsee-Kanals, der wie eine Lebensader durch die Region fliesst. Hier begegnet man nicht nur der raubeinigen Schönheit der Wikingerkultur und dem pulsierenden Leben während der Kieler Woche, sondern auch den Geschmäckern und Traditionen, die das Land ausmachen. Labskaus, ein rustikales Seemannsgericht, das mit seiner roten Farbe und der würzigen Note die Seele der Nordsee einfängt. 

Wer seine Ferien schon einmal in Schleswig-Holstein verbracht hat, erinnert sich vor allem an eines: den omnipräsenten Wind. Mal kommt er von hinten, mal von der Seite, mal von vorne – sei es als stürmische Brise über der Nordsee, als sanftes Raunen der Wälder oder als erfrischende Böe über das flache Binnenland. Die Möglichkeiten, den Kopf bei einem Urlaub in Schleswig-Holstein frei zu pusten, sind vielfältig. Dazu gesellen sich weite Flächen und unglaublich viele Schafe. In Schleswig-Holstein und Hamburg gibt es zurzeit 186.600 Schafe und 1.200 Schafhalter. 

Die Region ist zweifellos ganzjährig ein attraktives Reiseziel. Insbesondere die Nordseeküste Schleswig-Holsteins ist einen Besuch wert. Diese erstreckt sich von der dänischen Grenze bis zur Elbmündung und ist geprägt von Deichen, Schafen (schon wieder) und dem Wattenmeer, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. 

WAS AUCH NOCH SPANNEND IST

Bad Griesbach

Golfplätze designed by Bernhard Langer

Ein kleines Paradies im tiefsten Bayern, das dein Golferherz höherschlagen lässt – das ist Bad Griesbach. Hier erwarten dich nicht weniger als zehn Golfplätze, die in Europa ihresgleichen suchen. Dieses Golf-Mekka besteht aus dem Golfclub Sagmühle e.V. und dem Quellness Golf Resort und bietet dir eine riesige Spielwiese mit sechs 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, drei 9-Loch-Plätzen und zwei 6-Loch-Plätzen. Das Quellness Golf Resort ist das Herzstück dieser Golfwelt und zieht vor allem Spieler und Spielerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an.